The newsletter is also available online.
19.-22. SEPTEMBER PRESSEMITTEILUNG
Reeperbahn Festival Socials
 
Bild1

Liebe Medienvertreterinnen und -vertreter, liebe Kolleginnen und Kollegen,
kaum ist das erfolgreiche ELBJAZZ verklungen, richten sich die Blicke voller Vorfreude auf das Ende September stattfindende 13. Reeperbahn Festival, zu dessen umfangreichem Live-Programm noch viele Pressemitteilungen folgen. Heute freuen wir uns über die Ankündigung von 26 neuen Namen, die das Line-Up 2018 bereichern werden.  
Frehn Hawel

Hamburg, 05.06.2018
Bislang hat das Reeperbahn Festival stolze 94 Bands und Künstlernamen veröffentlicht – heute folgen mit dieser Ankündigungswelle weitere 25!

Darunter befindet sich mit Songwriterin Jess Glynne (GB) sogar eine Grammy-Gewinnerin, die trotz ihrer jungen Jahre bereits auf sechs Nummer-Eins-Hits in den britischen Charts zurückblicken kann – und das mit nur einem veröffentlichten Album. Ihre Songs treffen Millionen Hörer direkt ins Herz, wie auch ihre aktuelle Single „I’ll Be There“ beweist.
Eine Wahnsinns-Soul-Stimme sowie neongelbe Haare sind die Markenzeichen von Sängerin ALMA (FI), deren moderner und höchst tanzbarer Pop nicht zuletzt dank Hits wie “Chasing Highs” oder „Bonfire“ (mit Felix Jaehn) weltweit zunehmend größere Beachtung findet.
Das Trio Mammal Hands (GB) verschmilzt Jazz, Folk und elektronische Musik zu einem aufregenden neuen Sound, der sie zu gern gesehenen Gästen auf internationalen Bühnen macht.
Bei Singer-Songwriterin Bishop Briggs (GB) handelt es sich um eine echte Weltenbürgerin, die bereits viele Kulturen kennengelernt hat. Ihre soulige Reibeisenstimme und ihr Gespür für kraftvolle, catchy Pop-Songs wie „River“ haben schnell die Aufmerksamkeit von Coldplay erlangt, die sie kurzerhand als Support mit auf Tournee nahmen.
Mit dem Soul-Pop seines Single-Hits „Run To You“ sowie als Schauspieler der britischen BBC Serie „The A Word“ hat Tom Gregory (GB) bewiesen, dass Männer durchaus überzeugend multitaskingfähig sein können und zeigt zudem stimmlich ein starkes Profil.
Das Ablegen von Pseudonymen zeugt von künstlerischer Überzeugung: Zunächst als J Moon in Erscheinung getreten, ist die Wahlberlinern Jessica Einaudi (IT) mit ihren düster-sphärischen Soundlandschaften und ihrer verzaubernden Stimme so endgültig bei sich angekommen, dass sie den Namen ihres Vaters, dem berühmten Komponisten Ludovico Einaudi, nicht mehr länger verbergen muss.
Ebenfalls aus Berlin kommt einer der umtriebigsten Musikschaffenden des Landes. Er ist nicht nur Betreiber des renommierten Labels Staatsakt, sondern ebenfalls Musiker, Musikverleger und Autor: Mit Maurice & Die Familie Summen (DE) bringt Maurice Summen eine Allstarband aus Mitgliedern von Bonaparte, Seeed, Frittenbude und Die Türen aufs Reeperbahn Festival, die mit zündenden Pop-Hooklines musikalisch Flagge gegen sämtliche politische wie private Unbill unserer Zeit zeigt.  

Außerdem bestätigt: Kara Marni (GB), Westerman (GB), Wolf Mountains (DE), Liza Anne (US), Ocean Alley (AU), Palaye Royale (US), Belako (ES), Mikaela Davis (US), Kala Brisella (DE), cleopatrick (CA), Soleima (DK), Candice Gordon (IE/ZA), The Babe Rainbow (AU), RÁN (DE), Scarlet Pleasure (DK), Half Waif (US), Whitehorse (CA), The Wet Secret (CA). 

 
 
The Reeperbahn Festival is organised by Reeperbahn Festival GbR
and Inferno Events GmbH & Co. KG.
Neuer Pferdemarkt 1, 20359 Hamburg
www.reeperbahnfestival.com

PhG Reeperbahn Festival GbR: Inferno Events GmbH & Co. KG und Karsten Jahnke Konzertdirektion GmbH;
Gf: Alexander Schulz / U-I-Nr.: DE247756458

PhG Inferno Events GmbH & Co. KG: Inferno Events Verwaltungs GmbH;
Gf: Alexander Schulz, Detlef Schwarte / U-I-Nr.: DE 210469759
Credit: CODA Agency
If you don't want to receive this email anymore, please click here to unsubscribe.
Facebook Deezer Twitter Instagram YouTube