The newsletter is also available online.
19.-22. SEPTEMBER PRESSEMITTEILUNG
Reeperbahn Festival Socials
 
Bild1

Liebe Medienvertreterinnen und -vertreter, liebe Kolleginnen und Kollegen,
zu jedem Reeperbahn Festival gehört neben dem umfangreichen Angebot an Livekonzerten immer auch ein ausgesuchtes Programmangebot an literarischen Inhalten, die sich mit dem Thema Musik auseinandersetzen. Wir freuen uns, heute das Programm für die Literaturbühnen des Reeperbahn Festivals bekannt geben zu dürfen, die sich in 2018 erneut in der Alten Liebe (Klubhaus St. Pauli) und der Millerntorwache befinden werden!
Frehn Hawel

Hamburg, 03. Juli 2018
Auch uns ist das keinem eindeutigen Urheber zuzuordnende Zitat „über Musik zu reden ist wie zu Architektur zu tanzen“ natürlich geläufig. Dennoch sind literarische Beiträge zum Thema Musik nicht nur fester Bestandteil der populären Kultur und nicht selten gar eine Kunstform für sich, sondern seit jeher auch gesetzter Programmpunkt eines jeden Reeperbahn Festivals. Auch wenn die Komplettierung des Musikprogramms für 2018 noch in weiter Ferne liegt, können wir heute die Veröffentlichung des Bereichs Literatur ankündigen.

Der promovierte Evolutionsbiologe und Verhaltensforscher Max Wolf stellt seinen Roman „Glücksreaktor“ vor und nimmt seine Leser – und Zuhörer – dabei mit auf eine Reise in den Sommer 1994, als elektronische Musik und Rave-Kultur in der fränkischen Provinz ankommen. Rebellion, Rave und Ekstase!
Ebenfalls exzessiv, aber eine Dekade früher angesiedelt ist „Hatten wir nicht mal Sex in den 80ern?“ von Timo Blunck, der mit seiner Band Palais Schaumburg der Neuen Deutschen Welle Distinktion verlieh und die Erfahrungen dieser wilden Zeit mit seinen Lesern teilt. Seine bisherigen Auftritte waren allesamt Happenings aus Lesung und Konzert – und es gibt absolut keinen Grund, warum es auf dem Reeperbahn Festival anders sein sollte.
Das Missy Magazin (Foto) stellt seit zehn Jahren eine der wichtigsten deutschen Stimmen für Pop, Politik und Feminismus dar. Ein Jubiläum, das gefeiert werden muss! Natürlich auf besondere Weise: Chefredakteurin Sonja Eismann, Artdirektorin Daniela Burger sowie die beiden Redakteurinnen Valerie-Siba Rousparast und Hengameh Yaghoobifarah lesen die schönsten und absurdesten LeserInnenzuschriften vor und blicken auf höchst unterhaltsame Weise in Ton und Bild zurück auf ein Jahrzehnt feministischen Journalismus.
Bereits seit dem Fanta Vier-Hit „Die da!?!“ weiß man, dass sogenannte Double Dates durchaus im Bereich des Möglichen liegen können. Love A-Sänger Jörkk Mechenbier hat gemeinsam mit den Schriftstellern Dirk Bernemann und Jan Off den Roman „Klara“ verfasst: Klara ist eine äußerst einnehmende Persönlichkeit, die sich mit ihrer höchst intensiven und fordernden Präsenz in Gedanken und Herzen einbrennt. Jeder der drei Autoren hat eine Klara in seinem Leben gehabt – ist es am Ende gar dieselbe?
Ein Literaturzirkel mitten auf St. Pauli? Gibt es! Daniel Vollstedt und Tobias Soffner veranstalten ihre „Books de Hoode“-Literaturabende üblicherweise in Brachmanns Galeron. Für die Reeperbahn Festival-Ausgabe müssen sie praktischerweise auch gar nicht groß umdisponieren, sondern nur ein paar Häuser weiterziehen. Gemeinsam mit Ex-VIVA-Moderator Nilz Bokelberg diskutieren sie über ihre Lieblingsbücher.
Auch die Millerntorwache ist wieder Teil des Reeperbahn Festival-Literaturprogramms: Martin Seeliger, Soziologe der Europa-Universität Flensburg, lädt hier im Rahmen der Pop-Lectures zu einer höchst aktuellen Debatte über „Pop als Kulturkampf – Gangstarap und Identitätsrock als Ausdruck sozialer Konflikte im Neoliberalismus".  

Außerdem bestätigt: Anna Groß: „Pop und Ausschluss – wer darf (mit)spielen?“, Bodo Mrozek: „Gegen ‚Plünnenheinis und Vogelscheuchen‘ Jazz- und Beat-Konflikte zwischen Elbe und St. Pauli in den Sixties“, Stefanie Hempel's Beatles Tour, Ray's Reeperbahn Revue, NDR Blue Backstage.

 
 
The Reeperbahn Festival is organised by Reeperbahn Festival GbR
and Inferno Events GmbH & Co. KG.
Neuer Pferdemarkt 1, 20359 Hamburg
www.reeperbahnfestival.com

PhG Reeperbahn Festival GbR: Inferno Events GmbH & Co. KG und Karsten Jahnke Konzertdirektion GmbH;
Gf: Alexander Schulz / U-I-Nr.: DE247756458

PhG Inferno Events GmbH & Co. KG: Inferno Events Verwaltungs GmbH;
Gf: Alexander Schulz, Detlef Schwarte / U-I-Nr.: DE 210469759
Credit: Christian Tjaben
If you don't want to receive this email anymore, please click here to unsubscribe.
Facebook Deezer Twitter Instagram YouTube