The newsletter is also available online.
19.-22. SEPTEMBER FESTIVAL-NEWSLETTER
Reeperbahn Festival Socials
 
Bild1

In den Soundoasen von morgen

Tropischer R'n'B-Pop und durchstilisierte Punk-Power aus Berlin, perkussiver Blues nebst Gänsehautgipfel und sphärische Symbiosen aus Jazz und opaken Downbeat-Experimenten: Mit einer üppigen Bandbreite neuer Bestätigungen machen wir das Programm fürs Reeperbahn Festival runder und dringen zusammen mit euch in unerhörte Gefilde moderner Musik vor. Außerdem suchen wir zwei tatkräftige Auszubildende zur Unterstützung des Teams und trafen Slacker-Songwriterin Ilgen-Nur zum ausgiebigen Lustwandeln durch St. Pauli.

33 Neubestätigungen für's Line-Up

Über inzwischen acht veröffentlichte Alben, das jüngste davon „The Boy Who Cried Wolf“, hat Mike Rosenberg sich eine weltweite Fangemeinde erspielt. Wer sich fragt, warum das Genre der Singer-Songwriter immer aktuell sein wird, könnte mit Passenger (Foto) eine zufriedenstellende Antwort erhalten: Solange es Künstler gibt, die mit ihren Liedern und Geschichten derart vielen Menschen aus der Seele sprechen, werden sich immer genügend Zuhörer finden! 
Ähnlich ehrlich und berührend, aber musikalisch ganz woanders zu Hause, ist Zak Abel mit seinem packenden Soul-Pop, der auch Electronica, Afro-House und Disco-Beats willkommen heißt.
Gerade mal vier Singles benötigte der in Frankreich geborene und im Südosten Londons aufgewachsene Octavian, bis ein Superstar wie Drake seine Hymne „Party Here“ auf Instagram mitsang und sowohl BBC als auch Beats 1 ihn auf Rotation nahmen –  inzwischen gilt er als größte Hoffnung des UK-Rap. 
Große Rock-Songs mit Refrains, die sofort zünden, liefern Sunset Sons – mit den beiden aktuellen Singles „Love Lights“ und „Running Man“ wird das Trio auf dem Reeperbahn Festival einen Vorgeschmack auf das demnächst erscheinende Album geben. 
Mit neuer Sängerin Zohara Niddam präsentiert sich das Weltmusik-Crossover-Projekt Oi Va Voi, das vor lauter Liveshows erst in diesem Herbst dazu kommt, ein neues Album namens „Memory Drop“ zu veröffentlichen – und obwohl die Band ihrem Grundsatz treu bleibt, ganz bewusst auf stilistische Grenzen zu verzichten, hat sie doch einen unverkennbaren, eigenen Sound, der das Publikum sofort von den Sitzen reißt. 
Wenn die musikalische Erziehung via YouTube geschieht, kann man erstens davon ausgehen, dass Grace Carter noch weit diesseits ihres 25. Lebensjahres ist und zweitens, dass man damit grandiose Songs schreiben lernt, wie ihre von Mike Dean (u.a. Kanye West, Frank Ocean) produzierte Debüt-EP beweist. 
Straight outta Berlin Moabit kommen Vizediktator – vier junge Männer mit jeder Menge Sturm, Drang, politischer Haltung und noch mehr mitreißenden Rock-Songs!  


Außerdem bestätigt: 
Nico Casal | Mélissa Laveaux | Strange Bones | Asylums | Robocobra Quartet | UNS | Stevans | Marius Bear | Thylacine | Foé |
Kazy Lambist | Kimberose | Royaume | Tample | Mariama | Part-Time Friends | 
Any Other | The Pier | Giungla | Fogh Depot | Kito Jempere | 
Anton Maskeliade | Chikiss | Chkbns | Pompeya | Blue Jean Serenade 


► Alle Acts
► Anhören

Bild

Werde Teil unseres Teams!

Das ganze Jahr La Paloma pfeifen und im September ein paar Bands buchen? Schau was das Reeperbahn Festival Team tatsächlich macht und werde im Rahmen einer Ausbildung Teil unseres Teams! 

Weitere Infos zu den ausgeschriebenen Stellen gibt es hier. Wir freuen uns auf deine Bewerbung!
Bild

Lustwandeln mit Ilgen-Nur

Sie schreibt Songs über ihre Unsicherheiten so, als ob sie niemand hören wird – und geht doch mit Tocotronic auf die Bühne: Ilgen-Nurs Slacker-Indie-Pop ist eigentlich eine deutliche Ansage.

Lest von unserem Spaziergang mit ihr durch St. Pauli in unserem E · MAGAZINE, das euch an 365 Tagen im Jahr spannende Einblicke in den Reeperbahn Festival Kosmos liefert, von Künstlerportraits über Interviews bis hin zu vertiefenden Essays!

 

 
 
Das Reeperbahn Festival wird organisiert von der
Reeperbahn Festival GbR, Neuer Pferdemarkt 1, 20359 Hamburg
www.reeperbahnfestival.com
PhG: Inferno Events GmbH & Co. KG und Karsten Jahnke Konzertdirektion GmbH,
Gf: Alexander Schulz / U-I-Nr.: DE247756458
Foto 1: Jarred Seng | Foto 2: Florian Trykowski | Foto 3: Robin Hinsch
If you don't want to receive this email anymore, please click here to unsubscribe.
Facebook Deezer Twitter Instagram YouTube