The newsletter is also available online.
19.-22. SEPTEMBER PRESSEMITTEILUNG
Reeperbahn Festival Socials
 
Bild1

Liebe Medienvertreterinnen und -vertreter, liebe Kolleginnen und Kollegen,
der Zeitplan für das Programm des Reeperbahn Festivals ist online! In dieser hochkomplexen Übersicht finden sich in diesem Jahr auch die Werkuraufführungen von Get Well Soon (DE), Bear’s Den (GB) und David August (DE), die wir an dieser Stelle vorstellen möchten.
Frehn Hawel

Hamburg, 28. August 2018
Der Zeitplan ist online
Man nehme: Rund 900 Programmpunkte, verteile sie über vier Tage auf etwa 90 Spielstätten und stelle dabei pro Tag eine abwechslungsreiche und trotzdem sinnvoll aufeinanderfolgende Mischung an Inhalten sicher. Führt man sich diese Zutaten etwas bewusster vor Augen, bekommt man eine ungefähre Ahnung davon, welcher Aufwand sich tatsächlich hinter der eher kurz anmutenden Meldung „der Zeitplan ist online“ verbirgt. Ab sofort besteht für alle Festival- wie Fachbesucher die Möglichkeit, mit der Planung ihres individuellen Reeperbahn Festival-Programms zu beginnen. Der Zeitplan findet sich hier.

Werkuraufführungen von Get Well Soon, Bear’s Den und David August
Das Reeperbahn Festival bietet als internationale Musikplattform mit seinen zahlreichen und verschiedenartigen Spielstätten wie beispielsweise der Elbphilharmonie oder der Hauptkirche St. Michaelis (Michel) einen hervorragenden Rahmen für Werkuraufführungen.
Auch im diesjährigen Festival-Line-Up finden sich drei äußerst empfehlenswerte Premieren, die durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien unterstützt werden. 

Get Well Soon „Nightmares“
Die im Volksmund „Michel“ genannte Hauptkirche St. Michaelis ist nicht nur eines der prägnantesten Wahrzeichen der Hansestadt, sondern seit vier Jahren auch Spielstätte des Reeperbahn Festivals. Das spektakuläre Kirchenschiff bietet den perfekten Rahmen für die Weltpremiere von „Nightmares“, bei der Konstantin Gropper mit seiner Band Get Well Soon (DE) die einzigartige und exklusive Umsetzung der orchestralen Songs seines aktuellen Albums vorstellt. Neben der opulent besetzten Get Well Soon-Bigband mit Streicherquartett und Bläsersektion sind mit den Auftritten der tunesischen Sängerin Ghalia Benali, dem kanadischen Künstler Sam Vance-Law und der australischen Singer-Songwriterin Kat Frankie auch alle Gastsänger des Albums erstmals live auf einer Bühne zu erleben. Auch die altehrwürdige Arp-Schnitger-Orgel des Michel kommt bei dieser Werkuraufführung zum Einsatz und wird von niemand geringerem als Groppers Vater Walter Gropper bespielt. 

Vom jahrhundertealten zum neuesten Wahrzeichen Hamburgs: Die Elbphilharmonie ist die Spielstätte zweier weiterer Werkuraufführungen im Rahmen des Reeperbahn Festivals: 

Bear’s Den & Paul Frith „Fragements“
Die Londoner Band Bear’s Den (GB) (Foto) gehört zweifelsfrei zu den besten Indie-Folk-Bands der britischen Insel. Ihr durchgängig exquisites Songwriting lebt neben der Stimme von Andrew Davies vom Wechselspiel zwischen akustischen Instrumenten und knarzigen E-Gitarren und schafft so bewegende Momente. Bei „Fragments“, ihrer Kollaboration mit dem britischen Komponisten Paul Frith (Radiohead, The xx), präsentiert die Band neu arrangierte Songs ihrer beiden bisher erschienenen Alben „Islands“ und „Red Earth & Pouring Rain“ in Begleitung eines Pianisten sowie eines zehnköpfigen Streicherensembles.  

David August
Der Hamburger Komponist, DJ und Tonmeister David August zeigt, dass elektronische Musik auch in vermeintlich ungewohnter Umgebung hervorragend funktioniert: Bei seinen Auftritten verschmelzen nicht nur Clubs und Konzertsäle regelmäßig zu neuen Räumen – auch die Liveumsetzung seiner facettenreichen Kompositionen gelingt gleichermaßen mit digitalem Set-Up als auch mit Ensembles oder gar Symphonieorchestern! Nach intensiver Arbeit an neuer Musik spielt David August auf dem Reeperbahn Festival sein erstes exklusives Deutschlandkonzert seit 2016! Auf der Bühne der Elbphilharmonie sind seine eigens für diesen Auftritt arrangierten Stücke mit einem individuellen Lichtkonzept zu sehen.

                                                                                              gefördert durch





 
 
The Reeperbahn Festival is organised by Reeperbahn Festival GbR
and Inferno Events GmbH & Co. KG.
Neuer Pferdemarkt 1, 20359 Hamburg
www.reeperbahnfestival.com

PhG Reeperbahn Festival GbR: Inferno Events GmbH & Co. KG und Karsten Jahnke Konzertdirektion GmbH;
Gf: Alexander Schulz / U-I-Nr.: DE247756458

PhG Inferno Events GmbH & Co. KG: Inferno Events Verwaltungs GmbH;
Gf: Alexander Schulz, Detlef Schwarte / U-I-Nr.: DE 210469759
Foto: Bear's Den
If you don't want to receive this email anymore, please click here to unsubscribe.
Facebook Deezer Twitter Instagram YouTube