The newsletter is also available online.
19.-22. SEPTEMBER PRESSEMITTEILUNG
Reeperbahn Festival Socials
 
Bild1

Liebe Medienvertreterinnen und -vertreter, liebe Kolleginnen und Kollegen,
bei seiner Premiere im vergangenen Jahr empfahl sich das Festival Village auf dem Heiligengeistfeld neben seiner Funktion als zentraler Ort für Wristbandtausch, Akkreditierung und Gästeliste vor allem auch als willkommener Ruhepol im Trubel des Reeperbahn Festivals. Selbstverständlich kehrt das Festival Village in diesem Jahr zurück – mit 15.000 qm Fläche für Musik, Konferenz, Foodtrucks und mit dem Field of Arts presented by SEAT auch für das Kunstprogramm!
Frehn Hawel 

Hamburg, 31. August 2018
Festival Village und Field of Arts presented by SEAT
Ob Festival- oder Fachbesucher – alle Gäste des Reeperbahn Festivals haben 2017 mit dem Festival Village (Foto) auf dem Heiligengeistfeld eine der wichtigsten Location-Neuerungen bereits kennengelernt, noch bevor sie sich ins bunte Treiben des Reeperbahn Festivals stürzen konnten. Vormals in der Mitte des Spielbudenplatzes lokalisiert, sind Wristbandausgabe sowie Akkreditierung für Medien und Konferenzbesucher seit dem vergangenen Jahr nun auf dem Heiligengeistfeld in direkter Nähe des Eingangs U-Bahn St. Pauli zu finden.

Direkt hinter dem Ticket Desk erstreckt sich auch in diesem Jahr das Festival Village, das mit seinen über 15.000 qm neben dem Spielbudenplatz die wichtigste und größte Open Air-Fläche des Reeperbahn Festivals darstellt: Eine moderne, grüne Wohlfühloase mit vielen Sitzgelegenheiten, in die alle Besucher sich zur Entspannung zurückziehen, ihren Festivaltag planen oder mit Künstlern und anderen Festivalgästen in Kontakt kommen können. Foodtrucks und Bars sorgen für kulinarische Highlights – und natürlich hält das Festival Village neben Erholungsmomenten auch ein exquisites Programm bereit.

Das neue Spiegelzelt im Festival Village ist dabei Spielort für Kunst- und Konferenzprogramm: Am Mittwoch, den 19. September präsentiert der in Berlin lebende Künstler Isaiah Lopaz (US) hier mit seiner Performance „A History of Remembering“ den Besuchern im Rahmen eines gemeinsamen Abendessens Geschichten und Traditionen subsaharischen Ursprungs, bevor das Spiegelzelt am gesamten Donnerstag ganz im Zeichen der vom Reeperbahn Festival unterstützten europaweiten Initiative Keychange steht, die sich für die Stärkung der Rolle der Frauen in der Musikbranche einsetzt. Hier werden in Panels, Workshops, Diskussionen und Konzerten die neuesten Entwicklungen und Herausforderungen zum Thema Gender-Equality beleuchtet.
Der Freitag steht im Zeichen Europas. Zunächst präsentiert das Directorate-General for Education, Youth, Sport and Culture der Europäischen Kommission das neue Europäische Förderprogramm für die Musikwirtschaft „Music Moves Europe“, bevor der neue Europäische Musikpreis „Music Moves Europe Talent Award“ von Vertretern der Europäischen Kommission, des Eurosonic Noorderslag Festivals und des Reeperbahn Festivals vorgestellt wird. Am Abend folgt dann die Premiere der European Music Late Night Show, in der für den Music Moves Europe Talent Award nominierte Künstler und weitere Gäste einen aufregenden musikalischen Abend erleben werden.
Am Samstag wird das Spiegelzelt schließlich zur Lesebühne mit einer Lesung von Marco Göllner (DE) und der allseits beliebten „Türsteherlesung (DE).

Ebenfalls neu im Village ist das Field of Arts presented by SEAT: SEAT tritt in diesem Jahr als Partner des Field of Arts erstmals auf dem Reeperbahn Festival in Erscheinung, nachdem der Automobilhersteller zuvor schon auf renommierten Festivals wie dem Primavera Sound in Barcelona und Porto sowie dem Lollapalooza in Berlin und Paris mit seinen Livepainting-Aktionen internationaler Künstler für mächtig Aufsehen gesorgt hat.
Mit dem Streetart Inspiration Battle „Beats and the City of Hamburg“ bringt SEAT auch gleich einen spektakulären Programmpunkt mit. Bei diesem gestalten die beiden Graffiti-Künstler Lily Brik (ES) und Bond Truluv (DE) gleichzeitig eine Leinwand-Konstruktion von je einer Seite zu einem Thema – natürlich mit Musik als Triebfeder für die Kreativität beider Künstler! Das Publikum erhält auf diese Weise die seltene Gelegenheit, während des Tanzens der Entstehung von Kunst beizuwohnen.
Von den auf dem Field of Arts präsentierten Installationen ist Isaiah Lopaz (US) auch hier mit dem eindringlichen „Say What You Mean & Mean What You Say“ zu sehen, genauso wie Björn Holzweg (DE) mit seinem „,Lost Track' Roller Coaster", während Quintessenz (DE) mit „Vanilla Sky“ mit Farben und Formen zaubern und Tape That (DE) in ihrem „Tape Art Container“ beweisen, dass aus Klebeband grandiose Kunst entstehen kann. Ein „Budny & Rossman Funpark (DE) bietet gleich eine ganze kleine Erlebniswelt der beiden beliebten Comic-Charaktere, während ein zum „Shared Studio umfunktionierter Überseecontainer nicht nur Kunstprogramme aus aller Welt streamt, sondern auch selbst als sendende Bühne fungiert!   

Deezer Next presents
Nach einem erfolgreichen Abend in 2017 richtet der Reeperbahn Festival-Streamingpartner Deezer auch in diesem Jahr am Festival-Mittwoch im Häkken einen Abend mit Konzerten von vier Bands aus. Das Line-Up verspricht schon jetzt einen frühen Höhepunkt im Reeperbahn Festival-Liveprogramm:
Die vier Damen von Goat Girl (GB) gelten als DIE britische Band der Stunde. Ihre Pop-Songs sind enorm catchy, enthalten gleichzeitig aber auch eindeutige politische Botschaften, was im Englischen gern als „sugar-coated bullets“ umschrieben wird. Ihr selbstbetiteltes Debütalbum enthält gleich 19 Stück davon und gilt zu Recht als eine der wichtigsten aktuellen UK-Veröffentlichungen. Dass Avantgarde und Humor sich nicht ausschließen, beweisen Laing (DE) mit ihren Electro-Pop-Songs nebst einheitlichen Bühnenoutfits und gar einer Choreographie. Die sechsköpfige Formation L’Impératrice (FR) entführt mit ihrem Electro-Sound in die cool-laszive Ästhetik des Film Noir, um kurz darauf im Nu auf Siebziger Jahre Disco umzuschalten, während EUT (NL) um Sängerin Megan de Klerk den Abend mit ihrem ungestümen Indie-Rock eröffnen.

 
 
The Reeperbahn Festival is organised by Reeperbahn Festival GbR
and Inferno Events GmbH & Co. KG.
Neuer Pferdemarkt 1, 20359 Hamburg
www.reeperbahnfestival.com

PhG Reeperbahn Festival GbR: Inferno Events GmbH & Co. KG und Karsten Jahnke Konzertdirektion GmbH;
Gf: Alexander Schulz / U-I-Nr.: DE247756458

PhG Inferno Events GmbH & Co. KG: Inferno Events Verwaltungs GmbH;
Gf: Alexander Schulz, Detlef Schwarte / U-I-Nr.: DE 210469759
Foto: Nina Ivanov
If you don't want to receive this email anymore, please click here to unsubscribe.
Facebook Deezer Twitter Instagram YouTube