The newsletter is also available online.
19.-22. SEPTEMBER PRESSEMITTEILUNG
Reeperbahn Festival Socials
 
Bild1

„In these times – if we want to create the future of music – we've got a lot of work to do!“
Treffender als Linda Perry in ihrer Rede beim ANCHOR 2018 kann man es kaum auf den Punkt bringen – die Jury forderte junge Künstler und Bands heraus, viel mehr zu wagen, ihre Komfortzonen deutlich öfter zu verlassen. An selber Stelle forderte auch der Hamburger Kultursenator Dr. Carsten Brosda „we should always choose art instead of arms to fight for our individual freedom“ – bei keiner Edition war der Ruf nach künstlerischer Einmischung und klarer Haltung in der heutigen Gesellschaft deutlicher vernehmbar als beim heute zu Ende gegangenen 13. Reeperbahn Festival.
Mit umwerfenden Liveshows von Metronomy (GB), Passenger (GB) oder Jess Glynne (GB) sowie dem Überraschungskonzert der Arena-Rocker Muse (GB) im Docks zählte das diesjährige Programm mit über 600 Konzerten von rund 450 Bands und Künstlern zum bisher inhaltlich gelungensten. Deutlich wurde dies nicht zuletzt beim musikalischen Beitrag der ANCHOR-Jurymitglieder Linda Perry, Skye Edwards und Cassandra Steen (Foto), die gemeinsam mit dem Kaiser Quartett den 4 Non Blondes-Welthit „What´s Up“ auf der Bühne des St. Pauli Theaters spielten. Ob beim Opening, seiner Vernissage oder der ANCHOR-Preisverleihung: Immer wieder gab es stehende Ovationen für Klaus Voormann, dessen grafische Werkschau „It Started In Hamburg“ im Rahmen des Reeperbahn Festivals ihre Premiere feierte.

Hamburg, 22. September 2018
Das heute zu Ende gegangene 13. Reeperbahn Festival kann auf über 45.000 Besucher an vier Tagen, darunter 5.500 Fachbesucher aus 56 Nationen zurückblicken. 

Große Euphorie herrschte am Freitagabend im Docks bei Muse, dem Überraschungsgast der Warner Music Night. Bereits am Vorabend mit einem Feuerwerk angekündigt, zeigte die britische Rock-Band, dass sie auch im kleinen Club ohne spektakuläre Arena-Produktion absolut mitreißend funktioniert und stellte dabei drei brandneue Songs ihres am 09. November erscheinenden neuen Album „Simulation Theory“ live vor. 

Zu begeistern wussten auch die drei eigens für das Reeperbahn Festival entwickelten Konzertproduktionen: In der Elbphilharmonie spielte der deutsche Elektronik-Künstler David August seinen ersten exklusiven Deutschlandauftritt seit 2016, während die britischen Folk-Rocker Bear’s Den dort unter dem Namen „Fragments“ gemeinsam mit Komponist Paul Frith umarrangierte Songs ihrer beiden Alben mit Streichern und Piano präsentierten. Konstantin Groppers Band Get Well Soon führte ihr Programm „Nightmares“ in der St. Michaelis Kirche opulent mit Streichern, Bläsern und Gastsängern auf. 

It Started In Hamburg“ lautet der Titel der Klaus Voormann Ausstellung, die im Festival Village Exponate aus rund 60 Jahren grafischen Schaffens des Grafikers, Musikers und Musikautoren zeigte. Die von seiner Familie als Überraschung zu Voormanns 80. Geburtstag kuratierte Werkschau erfreute sich sensationeller Nachfrage und wird Teil des Konzert-, Konferenz und Kunst-Programmes sein, den das Reeperbahn Festival im Rahmen des Sequencer-Programms vom 30. Oktober bis 03. November im Rahmen des Deutschlandjahres USA im Auftrag des Auswärtigen Amtes in Los Angeles präsentiert. 

Mit dem Keychange Day am Donnerstag stand ein ganzer Tag im Zeichen der Thematik der Geschlechter-Gleichstellung und zeigte deutlich, dass hier ein internationales Netzwerk entsteht, das die Musikwelt nachhaltig verändern wird. Alexander Schulz, Director & Founder Reeperbahn Festival: „Wir interpretieren die erhöhte budgetäre Ausstattung der Beauftragten für Kultur und Medien für das Reeperbahn Festival auch als Auftrag, für die Musik und die Musikwirtschaft in Deutschland eine Veranstaltung zu etablieren, die der Bedeutung der Berlinale für den Film und der Frankfurter Buchmesse für Literatur gleichkommt. Ich habe den Eindruck, dass wir mit der erneuten inhaltlichen Verfeinerung der Programme für Fachbesucher und Fans deutlich machen konnten, dass das Reeperbahn Festival auf einem sehr guten Weg ist, seine Position als wichtigste Veranstaltung für die Musik und für die Musikwirtschaft in Europa zu stabilisieren." 

ANCHOR – REEPERBAHN FESTIVAL INTERNATIONAL MUSIC AWARD
Zum dritten Mal wurde mit dem ANCHOR 2018 der internationale Musikpreis des Reeperbahn Festivals vergeben. Dabei gab es gleich zwei Premieren zu feiern: Erstmals trugen Mitglieder der Jury live auf der Bühne aktiv zum Musikprogramm der Preisverleihung bei. Linda Perry, Cassandra Steen und Skye Edwards (Foto) spielten gemeinsam mit dem Kaiser Quartett „What’s Up“, den Welthit von Perrys ehemaliger Band 4 Non Blondes! Eine weitere Premiere ist die Ernennung von zwei Gewinnern: Da die international besetzte Jury um Präsident Tony Visconti, Linda Perry, Skye Edwards, Cassandra Steen und Jason Bentley sich bei der Abstimmung in eine Patt-Situation befand, kürte sie sowohl Indie-Rocker Tamino (BE) und die Psychedelic-Pop-Band Faces on TV (BE). 

LÄNDERSCHWERPUNKT 2019: Australien
Nach der umwerfenden Präsenz unserer französischen Nachbarn als Länderpartner 2018 mit über 50 Bands und Künstlern im Liveprogramm des Reeperbahn Festivals sowie über 100 anwesenden Musikindustrievertretern folgt als Länderpartner 2019 Australien. Glenn Dickie, Export Music Producer Sounds Australia: “SOUNDS AUSTRALIA will be marking 10 years of Australian music export in 2019, so we cannot wait to be able to celebrate this milestone in Hamburg with an even bigger presence of Australian music as the 2019 Reeperbahn Festival focus country. The Australian presence at Reeperbahn Festival has grown very quickly over the last four years. It seems like the perfect time capture that momentum and turn the volume up!” Alexander Schulz, Geschäftsführer Reeperbahn Festival: „Die Liste der Namen von australischen Bands und Künstlern verschiedenster musikalischer Genres, denen eine internationale Karriere gelingt, ist immens beeindruckend. Keinen geringen Anteil an dieser Entwicklung hat zum einen die lebendige Live-Szene Australiens und zum anderen die herausragende Arbeit von Sounds Australia, einem staatlichen Musikexport/Förderprogramm, das kommenden jungen Künsltern ab einem gewissen Punkt ihrer Laufbahn ermöglicht, professionelle internationale Erfahrungen zu sammeln. Das jährliche Aussie BBQ gehört zu den Highlights eines jeden Reeperbahn Festivals – mit spannender neuer Musik und unglaublich netten Menschen! Das Reeperbahn Festival ist stolz, Australien als Partnerland für 2019 verkünden zu können!“ 

Detlef Schwarte, Director Reeperbahn Festival Konferenz: 
"Das Reeperbahn Festival ist der Ort in Europa, an dem sich die internationale Musikwirtschaft organisiert. Der nochmals gewachsene Zuspruch aus der Branche belegt die zentrale Funktion des Festivals für ihre Vernetzung und die Stimulierung des Geschäfts. Das Programm aus rund 300 Sessions, Netzwerk-Events und Verbandstagungen hat die Vielfalt und Tiefe gezeigt, mit der sich die Musikbranche in den vier Tagen des Festivals mit ihrer Gegenwart und Zukunft auseinandergesetzt hat.“

REEPERBAHN FESTIVAL 2019
Tickets für das Reeperbahn Festival 2019, 18. - 21. September, sind ab sofort erhältlich. 

AWARDS 2018
Neben dem ANCHOR 2018 wurden im Rahmen des diesjährigen Reeperbahn Festivals die nachfolgenden Auszeichnungen verliehen: 

Keychange Inspiration AwardBernadette La Hengst

Der Helga!® Festival Award:
  • Bestes Festival für alte Leute: A Summer's Tale
  • Anmutigstes Camping-Gelände: MS Dockville
  • Meiste Veranstaltungspersönlichkeit: Till Krägeloh / Watt En Schlick
  • Feinstes Booking: MS Dockville
  • Bestes Gewissen: Fusion
  • Bestes Festival: Wacken Open Air
VIA! VUT Indie Awards: 
  • Best newcomer: Noga Erez
  • Best label: staatsakt
  • Best act: Kat Frankie
  • Best album: Trettmann - #DIY
  • Best experiment: Wildes Herz
  • VIA! Indieaxt: Helga Trüpel, MdEP, Bündnis 90/Die Grünen
International Music Journalism Award (IMJA):
  • Beste/r Business Musikjournalist/in des Jahres (international): Musikwoche - „25 Years MusikWoche
  • Beste/r Musikjournalist/in des Jahres (deutsch): Klaus Walter / ByteFm, TAZ, diverse
  • Beste/r Musikjournalist/in des Jahres (englisch): Mary Anne Hobbs / BBC
  • Beste/r Musikjournalist/in des Jahres (französisch): Belkacem Bahlouli / Rolling Stone, France
  • Beste musikjournalistische Arbeit des Jahres – Text (deutsch): Uri Steinburg / „Kollegahs und Farid Bangs ‚JBG3’ wird hart gefeiert, ist aber vor allem problematisch“ (Noisey.com)
  • Beste musikjournalistische Arbeit des Jahres – Text (englisch): Liz Pelly / „The Problem With Muzak: Spotify’s Bid To Remodel An Industry“ (The Baffler)
  • Beste musikjournalistische Arbeit des Jahres – Text (französisch): Julien Jaubert / La Santé Mentale: Succès Dans Le Rap Américain... (Yard Media)
  • Beste musikjournalistische Arbeit des Jahres – Audio (deutsch): Visa Vie / „Clarify“ (Detektor.FM)
  • Beste musikjournalistische Arbeit des Jahres – Audio (englisch): Damon Krukowski / „Ways Of Hearing“ (Showcase Radiotopia)
  • Beste musikjournalistische Arbeit des Jahres – Multimedia (deutsch): Viola Funk / „Die dunkle Seite des deutschen Rap“ (WDR)
  • Beste musikjournalistische Arbeit des Jahres – Multimedia (englisch): Estelle Caswell / „Earworm“ (VOX.com)
  • Beste musikjournalistische Arbeit unter 30 Jahren (deutsch): Salwa Houmsi / „Frauen im Pop – Wo ist die Gleichberechtigung?“ (Jäger&Sammler/Funk); Thomas Kiebl / „’Warum ich ungerne Interviews gebe? Wegen euch!’ – Taktloss Interview (The Message); Julia Lorenz / „Drangsal vs. Die Nerven“ (Musikexpress, Ausgabe 5/2018)
 International Sound Awards (ISA):
    • GRAND PRIX: Audio Newspaper Experience / Fachhochschule Dortmund, DE
    • Renault R.S. Enters the Zone / Sixième Son, FR
    • Audio Branding Sigikid Toys / Electric Pulse, DE
    • Hear the Taste / UltraNordic, Mirum, FE
    • Kyrö Tasting Experience / Audiodraft, FE
    • Mood Stockholm Sound Design / Lexter, SE
    • Hyundai Olympic Pavilion Sound / why do birds, DE
Startups@Reeperbahn:
  • Cargonexx, DE
  • Publikumslieblinge: COLDPLASMATECH, DE

Medienmaterial
Auf unserem Medienserver steht kostenfreies Material für die Berichterstattung zum Reeperbahn Festival bereit. Während der Veranstaltung werden die Inhalte fortlaufend aktualisiert und erweitert.  

Die bereitgestellten Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Eine Freigabe besteht für Berichterstattungen im Zusammenhang mit dem Reeperbahn Festival. Andere Nutzungen sind nicht zulässig. Rückfragen bitte gerne an unsere E-Mail.

Wir freuen uns über die Nutzung sowie die Einsendung von Links und Belegen zur jeweiligen Sendung. 

Bild

Folgendes Material kann über je einen Downloadlink heruntergeladen werden:

Highlights Reeperbahn Festival 2018
Konzert- und Programmhighlights des Reeperbahn Festivals.
Download

Keychange
Statements zur Initiative Keychange – Empowering Women In Music.
Download

Get Well Soon
Auschnitte von Soundcheck und Konzert der Werkuraufführung „Nightmares".
Download

ANCHOR 2018 Preisverleihung
Preisverleihung mit Live-Auftritten von Linda Perry und Metronomy sowie Highlights von Tony Visconti, Cassandra Steen, Skye Edwards und Jason Bentley.
Download

ANCHOR 2018 Tag 3
Nominee-Konzerte von HOPE, Tamino und Freya Ridings sowie ANCHOR 2018-Jury
Vox Pops.
Download

ANCHOR 2018 Tag 2
Nominee-Konzerte von Faces on TV, Tiwayo und Anna Aaron sowie ANCHOR 2018-Jury Vox Pops.
Download

ANCHOR 2018 Tag 1
Vorstellung der ANCHOR 2018-Jury und
-Nominees, erste Nominee-Konzerte von FRUM und Blanco White sowie
ANCHOR 2018-Jury Vox Pops.
Download

Highlights Festivaltag 1
Konzerthighlights vom ersten Festivaltag.
Download

Reeperbahn Festival Opening 2018
Konzertausschnitt Jungle, Auszüge der Reden von Dr. Peter Tschentscher (Bevollmächtigter der Bundesrepublik Deutschland für kulturelle Angelegenheiten im Rahmen des Vertrags über die deutsch-französische Zusammenarbeit, Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg), Anne-Marie Descôtes (Botschafterin der Französischen Republik in der Bundesrepublik Deutschland) und Dr. Andreas Görgen (Generaldirektor für Kultur und Kommunikation, Auswärtiges Amt) sowie der Präsentation von ANCHOR 2018-Jury und
-Nominees.
Download

ANCHOR – Reeperbahn Festival International Music Award Eindrücke
Eindrücke, Interviews und Konzertausschnitte aus 2016/2017/2018 mit Tony Visconti, Linda Perry, Jason Bentley, Alexander Schulz, Jade Bird, Albin Lee Meldau und Pabst.  
Download

Bild

Material, das über die Reeperbahn Festival Kanäle veröffentlicht wird und geteilt oder embedded werden kann. Verfügbar über die jeweils hinterlegten Links. 

Reeperbahn Festival 2018 Preview Trailer.

ab 23. September
ANCHOR 2018 Highlight Trailer.

ab 28. September
Reeperbahn Festival 2018 Aftermovie.





Eine Auswahl an Fotos wird jeden Tag aktuell zur Verfügung gestellt.





Hier sind der aktuelle Basispressetext zum Reeperbahn Festival 2018 sowie die versandten Pressemitteilungen zu finden.



 

 
 
The Reeperbahn Festival is organised by Reeperbahn Festival GbR
and Inferno Events GmbH & Co. KG.
Neuer Pferdemarkt 1, 20359 Hamburg
www.reeperbahnfestival.com

PhG Reeperbahn Festival GbR: Inferno Events GmbH & Co. KG und Karsten Jahnke Konzertdirektion GmbH;
Gf: Alexander Schulz / U-I-Nr.: DE247756458

PhG Inferno Events GmbH & Co. KG: Inferno Events Verwaltungs GmbH;
Gf: Alexander Schulz, Detlef Schwarte / U-I-Nr.: DE 210469759
Foto: Stephan Wallocha
If you don't want to receive this email anymore, please click here to unsubscribe.
Facebook Deezer Twitter Instagram YouTube