The newsletter is also available online.
18.-21. SEPTEMBER PRESSEMITTEILUNG
Reeperbahn Festival Socials
 
Bild1

Liebe Medienvertreterinnen und -vertreter, liebe Kolleginnen und Kollegen,
im Rahmen des vom Auswärtigen Amt ins Leben gerufenen Deutschlandjahrs USA gehen Deutschlands führende Digital-, Musik- und Medienplattformen re:publica, next media accelerator und Reeperbahn Festival auf Sequencer Tour durch fünf amerikanische Städte. Der Auftakt findet vom 30. Oktober bis 05. November in Los Angeles statt, wo das Reeperbahn Festival neben der jüngst auf seiner 13. Hamburger Ausgabe gezeigten Klaus Voormann-Ausstellung mit einem internationalen Showcase-Abend sowie Music Matches vertreten ist. 
Frehn Hawel

Hamburg, 23. Oktober 2018
Die Sequencer Tour der Veranstaltungspartner re:publica, next media accelerator und Reeperbahn Festival ist eines der Leuchtturmprojekte des vom Auswärtigen Amt ins Leben gerufenen Deutschlandjahrs USA, das sich für den Fortbestand und die Stärkung des Dialoges zwischen beiden Nationen einsetzt. Im Zeitraum Oktober 2018 bis Oktober 2019 macht die Sequencer Tour in fünf amerikanischen Städten Station, um neue Perspektiven im transatlantischen Austausch zu entwickeln. Musik, Kunst und Kultur spielen hierbei eine zentrale Rolle. Als Europas größte internationale Musikplattform versteht sich das Reeperbahn Festival als Mittler zwischen kulturellem Im- und Export und präsentiert sich beim bevorstehenden Tourauftakt in Los Angeles vom 30. Oktober bis zum 03. November mit einer Miniaturausgabe seiner selbst, die die Bereiche Kunst, Livemusik und Musikwirtschaft umfasst. Der Eintritt für alle Veranstaltungen ist frei.

Art Exhibition by Reeperbahn Festival
Klaus Voormann “It Started In Hamburg”
vom 30. Oktober bis 03. November, Artspace Navel 
Klaus Voormanns grafischer als auch musikalischer Beitrag ist von entscheidender Bedeutung für die heutige Popkultur: Neben seinem genialen Coverartwork für das Revolver-Album der Beatles sind seine Bassläufe unter anderem auf Alben von John Lennon, Lou Reed, Manfred Mann und vielen mehr zu hören. Seine Ausstellung grafischer Arbeiten, die Illustrationen, Grafiken und Skizzen aus sechzig Jahren Schaffenswerk umfasst, feierte ihre Weltpremiere im Rahmen des Hamburger Reeperbahn Festivals an genau dem Ort, an dem nicht nur für Klaus Voormann selbst alles begann – nun führt sie ihn in seine ehemalige Lebensstätte Los Angeles. Die Vernissage mit Klaus Voormann findet am 30. Oktober statt. Die Laudatio hält kein Geringerer als Musiker- und Komponistenlegende Van Dyke Parks, langjähriger Freund und Weggefährte von Klaus Voormann. Anmeldungen zur Vernissage sind über arts@reeperbahnfestival.com möglich.

Reeperbahn Festival International Showcase 
am 01. November, Zebulon 
Bereits Klaus Voormanns gemeinsame Geschichte mit den Beatles macht deutlich, dass die aufregendste neue Musik ihre größte Wirkung auf der Bühne eines kleinen Clubs entfaltet. Das Reeperbahn Festival präsentiert im Zebulon vier Bands, denen die Zukunft gehört: Songwriterin Findlay (GB) serviert ihren eingängigen Pop mal rauer, mal geschliffener, Giant Rooks (DE) überzeugen mit tanzbaren Indie-Hymnen, Beatmakerin Linafornia (US) gilt als kommende Größe der Hip-Hop-Szene von LA und der Lo-Fi Hip-Hop und R’n’B von Rapperin Mavi Phoenix (AT) bekam vom US-Magazin Fader das Prädikat „bezaubernd“. 

Reeperbahn Festival Music Matches 
am 01. und 02. November, Artspace Navel
Das Zusammenbringen internationaler Musikwirtschaftsvertreter ist eine der Kernkompetenzen des Reeperbahn Festivals, wie nicht nur das Festival in Hamburg selbst, sondern auch seine Auftritte auf der SXSW in Texas und der Reeperbahn Festival New York Edition zeigen.  In Kooperation mit dem International Music Managers Forum IMMF und dem Deutschen Musikverleger-Verband e.V. DMV lädt das Reeperbahn Festival deutsche und amerikanische Vertreter der Musikindustrie zum transatlantischen Ideenaustausch in den Bereichen Management, Recording, Publishing und Liveentertainment ein. In Workshops werden anhand von Fallbeispielen sowohl erfolgreiche Strategien europäischer Künstler im US-Markt als auch von US-Künstlern im europäischen Markt beleuchtet. Keynote Interviews und Speed Meetings deutscher und amerikanischer Branchenvertreter runden das Angebot ab. Weitere Informationen zur Teilnahme können unter international@reeperbahnfestival.com angefragt werden.

Alexander Schulz, Geschäftsführer Reeperbahn Festival: 
„Wir freuen uns über den seitens des Auswärtigen Amtes erteilten Auftrag zur Stärkung des Kulturaustauschs mit den USA und sehen darin die stringente Fortführung der bisherigen Reeperbahn Festival-Aktivitäten im nordamerikanischen Markt. Wir blicken gespannt auf den Sequencer-Tourauftakt in Los Angeles, der mit einem überzeugenden Programm aus den Bereichen Kunst, Livemusik sowie Musikwirtschaft die Kernkompetenzen des Reeperbahn Festivals abbildet.“ 

Nähere Informationen zu den Aktivitäten des Reeperbahn Festivals im Rahmen des Sequencer-Tourauftakts in Los Angeles sowie zum Konferenzprogramm der re:publica sind hier zu finden.
 
Im Rahmen des Deutschlandjahrs USA finden über ein Jahr hinweg zahlreiche transatlantische Projekte, Events und Workshops in den USA statt. Die Initiative wird vom Auswärtigen Amt gefördert, vom Goethe-Institut realisiert und unterstützt vom Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI).
 
 
The Reeperbahn Festival is organised by Reeperbahn Festival GbR
and Inferno Events GmbH & Co. KG.
Neuer Pferdemarkt 1, 20359 Hamburg
www.reeperbahnfestival.com

PhG Reeperbahn Festival GbR: Inferno Events GmbH & Co. KG und Karsten Jahnke Konzertdirektion GmbH;
Gf: Alexander Schulz / U-I-Nr.: DE247756458

PhG Inferno Events GmbH & Co. KG: Inferno Events Verwaltungs GmbH;
Gf: Alexander Schulz, Detlef Schwarte / U-I-Nr.: DE 210469759
Foto: C. Voormann
If you don't want to receive this email anymore, please click here to unsubscribe.
Facebook Deezer Twitter Instagram YouTube