The newsletter is also available online.
18.-21. SEPTEMBER PRESSEMITTEILUNG
Reeperbahn Festival Socials
 
Bild1

Liebe Medienvertreterinnen und -vertreter, liebe Kolleginnen und Kollegen,
der losgelöste und unabhängige künstlerische Ausdruck ist aufgrund seiner gesellschaftlich übergreifenden Relevanz ein wichtiges Bindeglied in unserer freien Gesellschaft. Er ist daher ein unverhandelbares, enorm wichtiges und schützenswertes Gut, das leider in der heutigen Zeit zunehmend Gefahr läuft, sich der Einflussnahme politischer Instanzen erwehren zu müssen. Das Reeperbahn Festival unterstützt aus diesem Grund die „Hamburger Erklärung der Vielen“ und bittet um möglichst große Medienresonanz zu diesem Anlass! 
Frehn Hawel 

Hamburg, 09. November 2018
Als Teil der bundesweiten Kampagne „Erklärung der Vielen“ des gemeinnützigen Vereins DIE VIELEN e.V. setzt die Hamburger Kulturszene mit der „Hamburger Erklärung der Vielen“ ein gesellschaftspolitisches Signal: FÜR den Zusammenhalt in Kunst und Kultur als existentieller Teil der Zivilgesellschaft GEGEN rechtspopulistische und völkisch-nationale Strömungen, die versuchen, Einfluss auf künstlerische Inhalte zu nehmen. Die „Hamburger Erklärung der Vielen“ wurde von über 60 Hamburger Kulturbetrieben und -institutionen unterschrieben und beinhaltet die Selbstverpflichtung, den offenen, aufklärenden und kritischen Dialog über Strategien, die die Gesellschaft der Vielen angreifen, aufzugreifen und fortzuführen, keine Foren für völkisch-nationalistische Propaganda zu bieten und die Versuche von rechtsnationaler Seite, Kulturveranstaltungen für ideologische Zwecke zu missbrauchen, abzuwehren. Gleichzeitig solidarisieren sich alle Unterzeichnenden mit Menschen, die durch rechte Ideologien an den Rand der Gesellschaft gedrängt werden. Die Kunst muss frei bleiben!

Alexander Schulz, Reeperbahn Festival Geschäftsführer: „Das Reeperbahn Festival mit seiner Hauptveranstaltung Ende September wie auch mit seinen zahlreichen Auslandsaktivitäten steht für den Dialog zwischen den Nationalitäten und verschiedenen Kulturkreisen. Die Verbindungen, die hieraus entstehen, zeigen deutlich, wie wichtig unabhängige Kulturarbeit im internationalen Kontext ist, unabhängig von der politischen Ausrichtung des jeweiligen Landes. Jede Bestrebung, von politischer Seite Einfluss auf den Kultur-, Kulturwirtschafts- und den Medienbetrieb nehmen zu wollen, stellt eine Schwächung des kulturellen Reichtums und der der demokratischen Grundordnung dar und ist inakzeptabel. Genau deshalb halten wir die Initiative ‚Hamburger Erklärung der Vielen’ für eine wichtige und in diesen Zeiten notwendige Bewegung.“  

Weitere Informationen zur „Hamburger Erklärung der Vielen" sind hier zu finden. 
 
 
The Reeperbahn Festival is organised by Reeperbahn Festival GbR
and Inferno Events GmbH & Co. KG.
Neuer Pferdemarkt 1, 20359 Hamburg
www.reeperbahnfestival.com

PhG Reeperbahn Festival GbR: Inferno Events GmbH & Co. KG und Karsten Jahnke Konzertdirektion GmbH;
Gf: Alexander Schulz / U-I-Nr.: DE247756458

PhG Inferno Events GmbH & Co. KG: Inferno Events Verwaltungs GmbH;
Gf: Alexander Schulz, Detlef Schwarte / U-I-Nr.: DE 210469759
Foto: DIE VIELEN e.V.
If you don't want to receive this email anymore, please click here to unsubscribe.
Facebook Deezer Twitter Instagram YouTube